Marktüberblick 22-08

Marktüberblick 22-08

Needham Analyst warnt Tesla’s Wert ist wirklich „näher an $200“ pro Aktie, etwa 30% unter dem heutigen Aktienkurs

Von Matthew J. Belvedere

 

  • Die Tesla-Aktie ist aufgrund des Tweets von CEO Elon Musk am 7. August abgestürzt, nachdem der Elektroauto-Hersteller mit den Worten „Finanzierung gesichert“ seine Hoffnung auf eine Privatisierung bekanntgab.
  • Needham-Analyst Rajvindra Gill sagt, er wundert sich über die Finanzierung und warum Musk eine so wichtige Nachricht twittern würde.
  • J.P. Morgan warf ebenfalls am Montag Fragen auf, indem es sein Dezember-Kursziel für die Tesla-Aktien auf $195 reduzierte und somit die Gewichtung der Aktie erneut reduzierte.

 

https://www.cnbc.com/2018/08/20/needham-analyst-warns-tesla-pre-share-value-is-really-closer-to-200-dollars.html

 

 

Die Wochenprognose für den Pfund zu Yen-Kurs: Ausbruch aus dem Keil deutet auf weitere Rückgänge hin

Von Joaquin Monfort

 

Der Pfund zu Yen-Kurs fiel in der vergangenen Woche unter die untere Grenze einer „bearish“ Keilformation auf den Charts, was darauf hindeutet, dass sich die Verluste in den kommenden Tagen fortsetzen werden.

 

Das Hauptereignis für den Pfund in der kommenden Woche wird die Stellungnahme des Gouverneurs der Bank of England (BOE), Mark Carney, vor dem parlamentarischen Treasury Select Committee, am Mittwoch, den 22. August sein. Er wird über die Inflation und die Konjunkturaussichten sprechen.

 

Die wichtigste Bekanntgabe für den Yen in der kommenden Woche dürfte die Veröffentlichung der Inflationsdaten für Juli sein. Die Verbraucherpreise stiegen im Juli im Jahresvergleich um 0,4% gegenüber einem Anstieg von 0,7% im Juni.

 

Der Yen wird empfindlich auf die Inflationszahlen reagieren, nachdem die Bank of Japan bei ihrer letzten Sitzung die Kontrolle über die langfristigen Anleiherenditen gelockert hat.

 

Steigt die Inflation stärker an als erwartet, kann die Rendite noch weiter zulegen, was den Yen entlastet, da Anleger tendenziell steigende Zinsen jeglicher Art belohnen. Trotzdem sind nicht alle der Meinung, dass diese Daten zu einer positiven Währungsentwicklung beitragen.

 

https://www.poundsterlinglive.com/yen/9744-the-pound-to-yen-rate-week-ahead-forecast-break-lower-from-wedge-hints-at-further-declines

 

 

Aktien-Futures steigen leicht und bringen S&P 500 näher an Rekordwerte heran

Von Ryan Vlastelica

 

Auf dem aktuellen Niveau liegt der S&P weniger als 0,6% unter den Allzeithöchstständen, während die Nasdaq um 1,4% unter ihrem Rekord liegt. Der Dow liegt bei 3,2% unter seinem eigenen Rekordwert, steht aber kurz davor, eine Korrektur zu beenden, in der er sich seit Februar befindet.

 

Da die Berichtssaison des zweiten Quartals im Wesentlichen vorbei ist und keine Konjunkturdaten vorliegen, richten die Anleger ihr Augenmerk auf die kommenden Meldungen der US-Notenbank. Das Protokoll der letzten Sitzung der Zentralbank wird am Mittwoch veröffentlicht. Darüber hinaus wird der Fed-Vorsitzende Jerome Powell am Freitag eine Rede auf dem jährlichen Sommertreffen der Fed in Jackson Hole halten.

 

Sowohl das Protokoll als auch die Rede werden nach Einblicken in das, was die Fed als potenzielle Problemstellen für die Wirtschaft sieht, durchsucht. Insbesondere werden die Marktteilnehmer die Einschätzungen von Powell zur Handelspolitik und zur Frage, ob sich die Währungskrise in der Türkei auf andere Schwellenländer oder Regionen ausweiten könnte, hören wollen. Schließlich werden auch Hinweise auf die Zinspläne der US-Notenbank erwartet.

 

„Sollte es beiden Seiten gelingen, Frieden zu schließen, würden wir erwarten, dass sich die Risikobereitschaft dramatisch erhöht und die Kurse in die Höhe schnellen“, schrieb Jasper Lawler, Forschungsleiter bei der London Capital Group. „Wir sollten nicht vergessen, dass der Handelskrieg die Aktienkurse belastet und die Aktien in den letzten Monaten unter Druck gesetzt wurden, so dass jegliche Anzeichen, dass sich das Risiko ernsthaft verringert, den Appetit der Anleger auf risikoreichere Anlagen steigern und die Aktienindizes in die Höhe treiben werden.“

 

https://www.marketwatch.com/story/stock-futures-flat-as-sp-nasdaq-eye-records-investors-look-for-fed-clarity-2018-08-21?dist=markets

 

 

Netflix (NFLX) Aktie ist am Montag angestiegen: Zeit, wieder zu kaufen?

Von Benjamin Rains

 

Netflix saw its revenues soar roughly 43% to hit $3.91 billion last quarter, which should have helped the firm’s stock price climb even more. Instead, shares of NFLX had sunk nearly Netflix verzeichnete im letzten Quartal einen Umsatzanstieg von rund 43% auf 3,91 Milliarden US-Dollar, was dem Aktienkurs des Unternehmens noch mehr Auftrieb geben sollte. Stattdessen sanken die Aktien von NFLX um fast 18%, seit das Unternehmen am 16. Juli, vor dem Kursanstieg am Montag, sein Q2-Finanzergebnis bekannt gab. Die Aktien von Netflix sind in den letzten 12 Monaten um nahezu 100% gestiegen und sehen über einen Zeitraum von zwei Jahren vielversprechend aus.

 

Netflix schloss das Quartal mit weltweit über 130 Millionen Abonnenten ab, was einem Wachstum von rund 25% gegenüber dem Vorjahreszeitraum (104 Millionen Kunden) entspricht. Darüber hinaus will das Unternehmen Milliarden für neue Serien und Filme ausgeben. Die Wachstumsaussichten für NFLX-Kunden in den USA zeigen jedoch eine etwas ungewisse Zukunft inmitten des wachsenden Wettbewerbs.

 

Netflix wird seinen Umsatz im dritten Quartal voraussichtlich um fast 34% auf 3,99 Milliarden US-Dollar steigern, wobei wir uns auf die aktuelle Schätzung von Zacks Consensus berufen. Unterdessen wird der bereinigte Quartalsgewinn von NFLX voraussichtlich um über 134% auf $0,68 pro Aktie ansteigen.

 

https://finance.yahoo.com/news/netflix-nflx-stock-surged-monday-212009232.html

 

 

Ölpreis bleibt stabil angesichts der Versorgungsdaten, während die USA strategische Reserven ausschöpfen

Von Tsuyoshi Inajima und Grant Smith

 

Der Ölpreis wurde mit fast $67 pro Barrel gehandelt, da Investoren einen erwarteten Rückgang der amerikanischen Lagerbestände vor dem Hintergrund der Pläne der US-Regierung zur Freigabe von Rohöl aus ihren Notvorräten abwägen mussten.

 

Die US-Regierung wird 11 Millionen Barrel Rohöl aus ihrer Strategischen Erdölreserve zur Verfügung stellen, ein Schritt, der dazu beitragen könnte, einen angespannten Ölmarkt durch Sanktionen gegen iranische Exporte wieder auszugleichen. Die Lagerbestände im Schiefergebiet dürften in der vergangenen Woche zurückgegangen sein. Unterdessen erwarten die Investoren zudem die Handelsgespräche zwischen China und den USA sowie die Rede des US-Notenbankchefs Jerome Powell Ende dieser Woche.

 

Die Ölpreise sind seit sieben Wochen rückläufig, da die Verunsicherung über einen Handelskonflikt zwischen den USA und China und die Gefahr eines Übergreifens der türkischen Wirtschaftskrise auf andere Schwellenländer die Preise belastete. Die Investoren beobachten ebenfalls aufmerksam die Lieferungen der USA und der Organisation der Erdölexportierenden Länder (OPEC), bevor die amerikanischen Sanktionen gegen das iranische Öl im November in Kraft treten.

 

https://www.bloomberg.com/news/articles/2018-08-21/oil-extends-gains-above-66-as-u-s-inventories-seen-shrinking

 

 

Risikohinweis: Die in dieser Marktanalyse enthaltenen Informationen sollten in keiner Weise als Anlageberatung und / oder als Anregung und / oder Aufforderung für Handelsaktivitäten und Finanztransaktionen ausgelegt werden. Es gibt keine Garantie und / oder Vorhersage der zukünftigen Leistung. EuropeFX, seine verbundenen Unternehmen, Vertreter, Direktoren oder Mitarbeiter garantieren nicht die Richtigkeit und Gültigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen oder Daten und übernehmen keine Haftung für Verluste, die sich aus einer darauf basierenden Investition ergeben. Der Handel mit Forex / CFDs birgt ein hohes Risiko und kann zum Verlust Ihrer gesamten Anlage führen. Forex / CFDs sind Hebelprodukte und daher ist der Handel mit Forex / CFDs möglicherweise nicht für alle Anleger geeignet. Es wird empfohlen, dass Sie nicht mehr Geld investieren, als Sie sich leisten können zu verlieren, um im Falle von Verlusten erhebliche finanzielle Probleme zu vermeiden. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie das maximale Risiko definieren, das für Sie akzeptabel ist.

CFDs sind komplexe Instrumente und haben ein hohes Risiko, Gelder schnell durch Hebelwirkung zu verlieren. 79.99% der Privatanleger-Konten verlieren Gelder wenn Sie CFDs mit diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können das Risiko einzugehen Ihr Geld zu verlieren. U kunt hier meer informatie vinden.

eFXGO! Offizielle iOS Handy-App • Kostenlos - verfügbar im App Store

4.5/5