Marktüberblick 11-06

Marktüberblick 11-06

3 Gründe, warum USDJPY nach unten tendiert

Wir haben die neue Woche mit einer erneuten Nachfrage nach US-Anlagen begonnen. Der S&P 500 knüpfte an die Gewinne der vergangenen Woche an, da der Dollar gegenüber allen wichtigen Währungen höher notierte. Durch die Einsparung von mexikanischen Strafzöllen und US-Unternehmen, die eine große Bedrohung für die Erträge darstellen, sorgte das Einwanderungsabkommen zwischen den USA und Mexiko für eine starke Zunahme der Risikobereitschaft. Der US-Dollar profitierte am meisten, da neben Mexiko die Bedrohung für die US-Wirtschaft oder die Unternehmensgewinne das größte Risiko darstellte. Während diese Vereinbarung die Bedenken über die Entwicklung der US-Wirtschaft im zweiten Halbjahr zerstreut, gehen wir davon aus, dass der Dollar in den kommenden Tagen und Wochen weiter fallen wird.

#1 – In erster Linie sagte der mexikanische Außenminister am Montag, dass das von Präsident Trump angekündigte „vollständig unterzeichnete und dokumentierte Abkommen“ nicht existiert. Er erklärte, dass es ein Verständnis dafür gebe, dass der Migrantenstrom bewertet und Diskussionen über weitere wesentliche Veränderungen geführt werden, wenn die Zahl der Migranten sich nicht signifikant verringert.

#2 – Zweitens verlangsamt sich die US-Wirtschaft. Das Beschäftigungswachstum im letzten Monat war deutlich geringer als erwartet, und wir rechnen damit, dass die Inflations- und Einzelhandelsberichte dieser Woche das Gleiche wiederspiegeln werden, da die Öl- und Gaspreise fallen und der Arbeitsmarkt schwächer wird.

#3 – Drittens, die größte Offenbarung letzte Woche kam nicht von Daten, sondern von der Zentralbank. Der Vorsitzende der Federal Reserve, Powell, sagte, dass sie die Auswirkungen der Handelsstreitigkeiten der USA auf die Wirtschaft genau beobachten und „entsprechend handeln werden, um die Expansion zu unterstützen“. Obwohl er die Worte Zinssenkung nicht explizit verwendet hat, ist es klar, dass er von einer Lockerung der Geldpolitik spricht.

Technisch gesehen sollte es nur eine Frage der Zeit sein, bis USD/JPY laut Analysten wieder unter 108 fällt. EUR/USD ist die beliebteste High-Beta-Währung, da die EZB eine Zinssenkung letzte Woche ausgeschlossen hat. Daher wird eine Bewegung über 1,1350 erwartet.

https://www.fxstreet.com/analysis/3-reasons-why-usdjpy-is-headed-lower-201906102058

Trading Central – USDJPY: Stimmungslage sieht einen Verkauf bei 107.75 vor, wenn der Wert unter 109.75 liegt

https://europefx.tradingcentral.com/Product?PK_ANALYSE=10255870

Anzahl der Lots:
Erforderliche Marge:
Risikomanagement (200%):
Potenzieller Gewinn / Verlust @ 107.75
1
€ 3,745.32
€ 7,490.64
€ 680.60
5
€ 18,726.59
€ 37,453.18
€ 3,403.00
10
€ 37,453.18
€ 74,906.37
€ 6,806.00
25
€ 93,632.96
€ 187,265.92
€ 17,015.00
50
€ 187,265.92
€ 374,531.84
€ 34,030.00

Trading Central – GBPJPY: Stimmungslage sieht einen Verkauf bei 136.62 vor, wenn der Wert unter 138.22 liegt

Anzahl der Lots:
Erforderliche Marge:
Risikomanagement (200%):
Potenzieller Gewinn / Verlust @ 136.62
1
€ 2,974.86
€ 5,949.72
€ 885.60
5
€ 14,874.31
€ 29,748.62
€ 4,428.00
10
€ 29,748.62
€ 59,497.25
€ 8,856.00
25
€ 74,371.56
€ 148,743.12
€ 22,140.00
50
€ 148,743.12
€ 297,486.24
€ 44,280.00

Risikohinweis: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund von Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 79,28% der Privatanleger-Konten verlieren Geld, wenn sie mit diesem Anbieter CFDs handeln. Die in dieser Marktübersicht enthaltenen Informationen sollten in keiner Weise als Anlageberatung und/oder als Vorschlag und/oder Aufforderung für Handelsaktivitäten und Finanztransaktionen ausgelegt werden. Die in dieser Marktübersicht enthaltenen Daten sind nicht zwangsläufig in Echtzeit oder fehlerfrei. Die Daten und Preise auf dem Material werden nicht unbedingt von einem Markt oder einer Börse zur Verfügung gestellt, sondern von Market Makern, so dass die Preise möglicherweise nicht korrekt sind und vom tatsächlichen Preis auf einem bestimmten Markt abweichen können, was bedeutet, dass die Preise indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sind. Es gibt keine Garantie und/oder Vorhersage der zukünftigen Leistung. EuropeFX, seine verbundenen Unternehmen, Vertreter, Direktoren oder Mitarbeiter garantieren nicht die Richtigkeit und Gültigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen oder Daten und übernehmen keine Haftung für Verluste, die durch eine darauf basierende Investition entstehen. Der Handel mit Forex/CFD’s birgt ein hohes Risiko und kann zum Verlust Ihrer gesamten Investition führen. Forex/CFD’s sind Hebelprodukte und daher ist der Handel mit Forex/CFD’s möglicherweise nicht für alle Investoren geeignet. Es wird empfohlen, nicht mehr Geld zu investieren, als Sie es sich leisten können zu verlieren, um im Falle von Verlusten erhebliche finanzielle Probleme zu vermeiden. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie das maximale Risiko für sich selbst definieren.

CFDs sind komplexe Instrumente und haben ein hohes Risiko, Gelder schnell durch Hebelwirkung zu verlieren. 79.28% der Privatanleger-Konten verlieren Gelder wenn Sie CFDs mit diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können das Risiko einzugehen Ihr Geld zu verlieren. U kunt hier meer informatie vinden.