Marktüberblick 04-09

Marktüberblick 04-09

Wöchentliche Fundamentalprognose: Handelskriege und der Druck der Schwellenländer mischen sich nächste Woche mit Zinsentscheidungen und Liquiditätsfragen

Von John Kicklighter , Ilya Spivak , Michael Boutros , David Song , Christopher Vecchio, CFA , Paul Robinson , Justin McQueen , Daniel Dubrovsky , Tyler Yell, CMT , James Stanley , Renee Mu , David Cottle , Nicholas Cawley

US Dollar-Prognose – US Dollar zielt auf höhere Nachfrage, Renditeanreiz
Der US-Dollar wird weiter an Wert gewinnen, um die Nachfrage sowohl unter risikoreichen als auch unter ungewöhnlichen Handelsbedingungen zu steigern.

Japanischer Yen – Prognose – USD/JPY beginnt bearishe Sequenz trotz des gescheiterten Anlaufs auf ein August-Hoch
USD/JPY könnte vor dem NFP-Bericht (Non-Farm Payrolls) ein bearishes Kursverhalten aufzeigen, da er eine bearishe Sequenz auslöst, nachdem er das August-Hoch (112,15) nicht erreicht hat.

Neuseeländischer Dollar Prognose – NZD/USD anfällig auf US Tarife & Handelskriegsängste, BoC Wetten auf Zinserhöhungen
Der neuseeländische Dollar scheint anfällig gegenüber den US-Zöllen auf China zu sein, da die Befürchtungen eines Handelskrieges zunehmen und den S&P 500 senken. Auch die BoC, die die Märkte auf eine Anhebung vorbereitet, verheißt nichts Gutes für den Kurs von NZD/USD.

https://www.dailyfx.com/forex/fundamental/forecast/weekly/title/2018/08/31/Weekly-Fundamental-Forecast-Trade-Wars-and-Emerging-Market-Pressures-to-Mix-with-Rate-Decisions-and-Liqui.html

 

Die kommende Woche in Großbritannien: Erneute Brexit-Befürchtungen belasten Sterling

Von Nick Cawley

Am Dienstag ist der BoE Governor Carney eines von vier MPC-Mitgliedern, die sich vor dem Treasury Select Committee äußern werden. Während das TSC nach dem gedanklichen Hintergrund der jüngsten Zinserhöhung fragen wird, könnte Gouverneur Carney zusätzlich gefragt werden, ob er seine Amtszeit über das voraussichtliche Ende im Juni 2019 hinaus verlängern wird. Wenn Carney – wegen Brexit – verlängert, kann das Sterling einen leichten Auftrieb vor Mittwochs Purchasing Managers Index erhalten.

https://www.dailyfx.com/forex/market_alert/2018/09/03/UK-Week-Ahead-Renewed-Brexit-Fears-Weigh-on-Sterling-Webinar.html

 

CAD-Kursprognose: Kurzfristiger CAD-Ausblick abhängig vom NAFTA-Ergebnis

Von Justin McQueen

Das Headline-Risiko für den kanadischen Dollar bleibt auf hohem Niveau, da Kanada ein NAFTA-Abkommen mit den USA anstrebt. Daher hängt die kurzfristige Kursentwicklung des Loonie sehr stark von den Ergebnissen der aktuellen NAFTA-Gespräche ab, mit einem Abkommen, das den kanadischen Dollar unterstützen dürfte, so dass der USDCAD die jüngsten Tiefstände von 1,29 erneut erleben würde. Der Trend für das Währungspaar USDCAD bleibt bearish, sofern die Paarung unter 1,30 bleibt und 1,2850 als nächstes signifikantes Ziel anvisiert wird. Sollte es Kanada und den USA nicht gelingen, eine Einigung zu erzielen, könnte das Währungspaar um den Wert von 1,3110 die Spitze des Baisse-Kanals durchbrechen und sich bei 1,32 einpendeln.

Die Marktpreise für eine Zinserhöhung bei der Bank of Canada sind am Mittwoch mit 20% relativ niedrig, was darauf hindeutet, dass die BoC vorerst abwarten wird (höchstwahrscheinliches Szenario einer Zinserhöhung im Oktober).

Ein weiteres wichtiges Risikoereignis auf dem Wirtschaftsplan für den Loonie wird der aktuelle Jahresbericht über Wachstum und Beschäftigung am Ende dieser Woche sein.

https://www.dailyfx.com/forex/fundamental/forecast/weekly/cad/2018/08/31/CAD-Rate-Forecast-Short-Term-CAD-Outlook-Dependent-on-NAFTA-Outcome.html

 

PRECIOUS-Gold schwebt über der 1.200 $-Marke, bedingt durch Handelsspannungen

Von Zandi Shabalala

US-Präsident Donald Trump sagte am Samstag, dass es keine Verpflichtung gebe, Kanada im nordamerikanischen Freihandelsabkommen zu halten, und warnte den Kongress davor, sich in Verhandlungen einzumischen oder den trilateralen Handelspakt, der auch Mexiko einschließt, zu beenden.

Unterdessen berichtete Bloomberg News, dass Trump bereit war, kurzfristig einen Handelskrieg mit China anzukurbeln und die Zölle auf 200 Milliarden Dollar für chinesische Importe erhöhen will, sobald am Donnerstag eine öffentliche Stellungnahmefrist für den Plan endet.

„Solange die Befürchtungen des Handelskrieges, die dem Dollar Stärke verleihen, anhalten, wird Gold unter Druck geraten“, sagte Nitesh Shah, Rohstoffstratege der ETF Securities.

Wichtige US-Wirtschaftsdaten, die diese Woche anstehen, wie eine Umfrage im Industriebereich am Dienstag und ein Arbeitsmarktbericht am Freitag, könnten die Kursentwicklung von Gold beeinflussen, da Investoren nach Hinweisen auf das Tempo der US-Zinserhöhungen suchen.

https://www.reuters.com/article/global-precious/precious-gold-hovers-above-1200-under-pressure-from-trade-tensions-idUSL3N1VP35D

 

Ölpreise steigen, da die US-Sanktionen die iranischen Exporte einschränken

Von Christopher Johnson

Die Ölpreise stiegen am Montag, bedingt durch die Sorge, dass die sinkende iranische Fördermenge die Marktlage verschärfen wird, sobald die US-Sanktionen ab November greifen. Kursgewinne wurden jedoch durch das höhere Angebot der OPEC und der USA gebremst.

Die US-Sanktionen schränken bereits die Exporte aus dem Iran ein.

„Die Exporte des drittgrößten OPEC-Produzenten fallen schneller als erwartet und das Schlimmste steht mit der drohenden zweiten Welle von US-Sanktionen bevor“, sagte Stephen Brennock, Analyst bei PVM Oil Associates in London. „Die Angst vor einer drohenden Versorgungskrise nimmt zu.“

Unterdessen werden Handelsstreitigkeiten zwischen den Vereinigten Staaten und anderen großen Volkswirtschaften wie China und der Europäischen Union die Ölnachfrage beeinträchtigen, wenn diese nicht bald beigelegt werden.

Chinas Produktionsaktivitäten wuchsen im August am langsamsten seit mehr als einem Jahr, wobei die Exportaufträge für den fünften Monat in Folge schrumpften, wie eine private Umfrage am Montag ergab.

https://www.reuters.com/article/us-global-oil/oil-prices-higher-as-us-sanctions-limit-iran-exports-idUSKCN1LJ029

 

Netflix kann sich dank zinsbullischem Momentum um 15% erholen

Von Michael J. Kramer

Die Aktie von Netflix Inc. (NFLX) hat sich im Jahr 2018 fast verdoppelt. Doch nach enttäuschenden Kundenzuwächsen im zweiten Quartal ging die Aktie des Streaming-Media-Unternehmens Mitte Juli um mehr als 24% zurück.

Die Aktie hat sich etwas erholt, und die technische Chart zeigt, dass die Aktie in den kommenden Wochen um 7% steigen könnte.

Die Aktie von Netflix brach Anfang August aus, als sie einen bearishen Downtrend erreichte. Allerdings musste die Aktie noch einige Zeit kämpfen, bevor sie sich erholte. Jetzt steigt die Aktie und könnte wieder auf $400 ansteigen, eine Zunahme von 8 gegenüber dem aktuellen Kurs. Die Aktie verursachte eine Kurslücke, als sie nach den enttäuschenden Ergebnissen von $400 auf $380 fiel. Jetzt arbeitet die Aktie daran, diese Kurslücke wieder aufzufüllen.

Ein weiterer positiver Faktor ist der Relativ-Stärke-Index, der mittlerweile zwei Mal das überverkaufte Niveau von 30 erreichen konnte. Dies könnte auf eine Umkehr des bärischen Momentums hindeuten.

Zumindest vorerst scheint es so, als ob die Netflix-Aktie wieder ein bullisches Wachstumsmomentum verzeichnet.

https://www.investopedia.com/news/netflix-may-rebound-15-bullish-momentum/

 

Risikohinweis: Die in dieser Marktanalyse enthaltenen Informationen sollten in keiner Weise als Anlageberatung und / oder als Anregung und / oder Aufforderung für Handelsaktivitäten und Finanztransaktionen ausgelegt werden. Es gibt keine Garantie und / oder Vorhersage der zukünftigen Leistung. EuropeFX, seine verbundenen Unternehmen, Vertreter, Direktoren oder Mitarbeiter garantieren nicht die Richtigkeit und Gültigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen oder Daten und übernehmen keine Haftung für Verluste, die sich aus einer darauf basierenden Investition ergeben. Der Handel mit Forex / CFDs birgt ein hohes Risiko und kann zum Verlust Ihrer gesamten Anlage führen. Forex / CFDs sind Hebelprodukte und daher ist der Handel mit Forex / CFDs möglicherweise nicht für alle Anleger geeignet. Es wird empfohlen, dass Sie nicht mehr Geld investieren, als Sie sich leisten können zu verlieren, um im Falle von Verlusten erhebliche finanzielle Probleme zu vermeiden. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie das maximale Risiko definieren, das für Sie akzeptabel ist.

CFDs sind komplexe Instrumente und haben ein hohes Risiko, Gelder schnell durch Hebelwirkung zu verlieren. 79.99% der Privatanleger-Konten verlieren Gelder wenn Sie CFDs mit diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können das Risiko einzugehen Ihr Geld zu verlieren. U kunt hier meer informatie vinden.

eFXGO! Offizielle iOS Handy-App • Kostenlos - verfügbar im App Store

4.5/5