Marktüberblick 02-08

Marktüberblick 02-08

Neuseeländischer Beschäftigungsbericht könnte NZD/USD-Verluste eindämmen

 

Von David Song

 

Aktualisierungen des neuseeländischen Beschäftigungsberichts könnten zu einer Erholung des NZD/USD führen, da das Beschäftigungswachstum im zweiten Quartal 2018 voraussichtlich um 3,6% höher liegen wird, gegenüber dem Anstieg von 3,1% in den ersten drei Monaten des Jahres.

 

Anzeichen für einen stärkeren Arbeitsmarkt, könnte die Reserve Bank of New Zealand (RBNZ) unter Druck setzen, um Ihre Voraussicht für die Geldpolitik in der nächsten Sitzung am 8. August zu korrigieren, andererseits könnten Gouverneur Adrian Orr & Co. anfangen ihre Einstellung zu ändern, da in diesem Jahr die laufenden Ausgaben und Investitionen, sowohl von den privaten Haushalten als auch von der Regierung, dass Wachstum unterstützen sollten.

 

Im Gegenzug könnte eine positive Entwicklung eine bullische Reaktion im neuseeländischen Dollar auslösen, da sie die RBNZ ermutigt, den offiziellen Leitzins (OCR) vom Rekordtief abzuheben, aber eine Reihe von unter den Erwartungen liegenden Prognosen, könnte die jüngste Schwäche im NZD/USD weiterhin bestärken, da dies einen schwächeren Ausblick für die Wirtschaft darstellt.

 

https://www.dailyfx.com/forex/fundamental/daily_briefing/daily_pieces/trading_news_reports/2018/07/31/Upbeat-New-Zealand-Employment-Report-to-Curb-NZDUSD-Losses.html

 

 

Strahlende Prognosen könnten die Amazon Aktie um 17% steigen lassen

 

Von Michael Kramer

 

Amazon.com Inc. (AMZN) ist im vergangenen Jahr bereits um über 75% gestiegen und Analysten erwarten nun einen Anstieg um weitere 17%. Die Gewinne für das E-Commerce-Unternehmen dürften im kommenden dritten Quartal um mehr als das Sechsfache steigen, was zu einem optimistischen Ausblick führt.

 

Das Unternehmen hat seine Ergebnisse für das zweite Quartal stark übertroffen und die Schätzungen der Analysten knapp verdoppelt. Amazon meldete einen Gewinn je Aktie von 5,07 US-Dollar, verglichen mit Schätzungen von nur 2,54 US-Dollar. Die Einnahmen waren eine andere Geschichte, dass Ziel wurde knapp um 1% verfehlt, somit stehen wir bei 52,9 Milliarden US-Dollar. Den starken Anstieg, im Bezug auf den Gewinn, verdanken wir Amazons Erfolg mit der Web-Service-Einheit (AWS) und natürlich der starken Werbung des Unternehmens.

 

Die positiven Gewinnaussichten führen dazu, dass Analysten ihre Kursziele für die Aktie anheben, wobei das durchschnittliche Kursziel jetzt bei 2.095 USD liegt, was einem Anstieg von 17% gegenüber dem aktuellen Kurs der Aktie von 1.785 USD entspricht. Seit Ende Juni hat das durchschnittliche Kursziel der Aktie um fast 11% zugenommen.

 

https://www.investopedia.com/news/amazon-stock-seen-rising-17-glowing-forecasts/

 

 

AIG veröffentlicht den Q2-Bericht: steht eine Enttäuschung in der Warteschleife?

 

Von Zacks Equity Research

 

Die Ergebnisse der American International Group Inc. (AIG) für das zweite Quartal 2018 sind für den 2. August, nach Marktschluss geplant. Es wird erwartet, dass im generellen Versicherungsgeschäft ein katastrophaler Verlust zu spüren sein wird, welcher innerhalb und auch außerhalb der Vereinigten Staaten aufgetreten ist. Der Premium im Nordamerika-Geschäft sollte von den Nettoauswirkungen ihres Rückversicherungsprogramms und der strategischen Portfolioaktionen in den US-amerikanischen Haftpflicht- und Immobilienmärkten beeinflusst werden.

 

Wir erwarten trotzdem, im zweiten Quartal einen versicherungstechnischen Verlust, da das Unternehmen aktuell weiterhin Maßnahmen ergreift und Investitionen tätigt, um sich für langfristiges profitables Wachstum zu positionieren. Im letzten Quartal gab das Unternehmen bekannt, im Laufe des Jahres 2018 keinen spürbaren Gewinn zu erwarten.

 

Das Unternehmen ist nicht gerade für Überraschungen in Bezug auf Ihre Quartalsberichte bekannt. In drei der letzten vier Quartalen verpasste es die Schätzungen der Analysten, mit einer durchschnittlichen negativen Überraschung von 15,6%.

 

https://www.zacks.com/stock/news/314534/aig-to-report-q2-earnings-is-disappointment-in-store

 

 

 

Toyota im Scheinwerferlicht nach erwarteten Gewinneinbrüchen der Rivalen

 

Von Kevin Buckland and Nao Sano

 

Während der wertvollste Autohersteller der Welt, am 3. August 2018, voraussichtlich nur ein leichtes Umsatz- und Gewinnwachstum, für das aktuellste Quartal verzeichnen wird, steht der Vorstandsvorsitzende Akio Toyoda an allen Fronten vor einem Kampf.

 

Hier sind vier Merkmale, welche Toyotas Herausforderungen illustrieren:

 

1. Bedrohung durch Zölle
Toyota steht nicht alleine dar, wenn es um die Sorgen über einen möglichen US-Zoll von bis zu 25 Prozent auf importierte Autos und Teile geht, aber es könnte für Sie mehr auf dem Spiel stehen als für andere Unternehmen: Unter den meistverkauften Fahrzeugen, kommt fast die Hälfte aus den USA, alle RAV4s – sein populärstes Modell – werden in das Land importiert.

 

2. Die Jagd nach China
Nachdem Toyota die Verkaufsschlacht mit den, in China führenden Unternehmen, Volkswagen AG und General Motors Co. auf etwa 3 Millionen Fahrzeuge im vergangenen Jahr ausgeweitet hatte, etwa um die Hälfte gegenüber 2010, unternimmt Toyota neue Schritte.

 

3. Sorgenkind Prius
Zum ersten Mal seit Jahren produziert Toyota nicht das meistverkaufte Auto Japans. Dieser Titel gehört jetzt zu Nissans Note.

 

4. Wohin mit dem Yen?
Die Währung, ist immer der „Elefant“ im Besprechungsraum. Trotz jahrelanger Lokalisierung der Produktion, um mehr Autos dort zu produzieren, wo sie verkauft werden, erhöht oder verringert eine Bewegung von 1 Yen gegenüber dem Dollar, weiterhin 40 Milliarden Yen von Toyotas jährlichem Betriebsgewinn.

 

https://www.bloomberg.com/news/articles/2018-07-31/toyota-in-spotlight-after-earnings-carnage-at-global-auto-rivals

 

 

Facebook zertrümmert Verluste durch 30% Steigerung

 

Von Matthew Johnston

 

Trotz negativer Sorgen könnte Facebook Inc. (FB), welches den größten Ein-Tages-Verlust an Marktwert eines einzelnen Unternehmens in der Börsengeschichte verzeichnete, eine riesige Kaufgelegenheit darstellen.

 

Die positive Entwicklung von Facebook wird unterstützt durch die Erwartung, dass die Einnahmen im nächsten Jahr noch um mindestens 25% steigen werden, auch wenn diese Schätzung, unter der für dieses Jahr prognostizierten Umsatzsteigerung von 35% liegt. Eine derart hohe Wachstumsrate wäre eine der höchsten organischen Wachstumsraten für Unternehmen, mit einer Marktkapitalisierung von 100 Milliarden US-Dollar oder mehr.

 

https://www.investopedia.com/news/facebook-seen-trouncing-bears-rising-30/

 

 

Der Nikkei profitiert von starken Unternehmensgewinnen und einem schwächeren Yen

 

Von Reuters Staff

 

Der Kurs des japanischen Nikkei-Index stieg am Mittwoch und erreichte ein 12-Tages-Hoch, getragen von starken Gewinnen für Blue Chips wie Sony und Sharp und dem Yen-Rückgang auf einem fast zweiwöchigen Tief gegenüber dem Dollar.

 

„Die Kursgewinne durch US-Aktien und die Abwertung des Yen unterstützen den Nikkei. Es ist für den Markt einfacher geworden, sich auf solche unterstützenden Faktoren zu konzentrieren, nachdem die Bank of Japan ihre geldpolitischen Entscheidungen getroffen hat „, sagte Yutaka Miura, leitender technischer Analyst bei Mizuho Securities.

 

Berichte, dass die Trump-Regierung vorschlägt, einen Zoll von 25 Prozent auf die chinesischen Einfuhren, im Wert von 200 Milliarden US-Dollar zu erheben, nachdem sie anfänglich auf 10 Prozent festgelegt waren, scheinen sich positiv auszuwirken.

 

Aktien von Unternehmen, mit Verbindung zu Apple, entwickelten sich ebenfalls weiter, nachdem der iPhone-Hersteller seine Quartalsergebnisse veröffentlicht hatte, welche die Wallstreet-Ziele übertrafen.

 

https://www.reuters.com/article/japan-stocks-close/nikkei-advances-on-strong-corporate-earnings-weaker-yen-idUSL4N1US2O4

 

 

Risikohinweis: Die in dieser Marktanalyse enthaltenen Informationen sollten in keiner Weise als Anlageberatung und / oder als Anregung und / oder Aufforderung für Handelsaktivitäten und Finanztransaktionen ausgelegt werden. Es gibt keine Garantie und / oder Vorhersage der zukünftigen Leistung. EuropeFX, seine verbundenen Unternehmen, Vertreter, Direktoren oder Mitarbeiter garantieren nicht die Richtigkeit und Gültigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen oder Daten und übernehmen keine Haftung für Verluste, die sich aus einer darauf basierenden Investition ergeben. Der Handel mit Forex / CFDs birgt ein hohes Risiko und kann zum Verlust Ihrer gesamten Anlage führen. Forex / CFDs sind Hebelprodukte und daher ist der Handel mit Forex / CFDs möglicherweise nicht für alle Anleger geeignet. Es wird empfohlen, dass Sie nicht mehr Geld investieren, als Sie sich leisten können zu verlieren, um im Falle von Verlusten erhebliche finanzielle Probleme zu vermeiden. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie das maximale Risiko definieren, das für Sie akzeptabel ist.

CFDs sind komplexe Instrumente und haben ein hohes Risiko, Gelder schnell durch Hebelwirkung zu verlieren. 79.99% der Privatanleger-Konten verlieren Gelder wenn Sie CFDs mit diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können das Risiko einzugehen Ihr Geld zu verlieren. U kunt hier meer informatie vinden.

eFXGO! Offizielle iOS Handy-App • Kostenlos - verfügbar im App Store

4.5/5