STP Forex

This post is also available in: en it nl sv

STP Forex Trading

Die bedeutsamste Enwicklung im Forex- und CFD-Trading der letzten Jahre ist der schleichende Übergang zur ECN- und STP-Ausführung. Während ECN (Electronic Communication Network) und STP (Straight Through Processing) viele gemeinsame Merkmale teilen, gibt es einen signifikanten Unterschied zwischen diesen beiden Arten der Ausführung, einen Unterschied, der einen großen Einfluss auf Ihr Trading haben kann.

Beide Arten der Ausführung funktionieren ganz ähnlich: Ihr Broker ist einzig und allein durch eine Provision pro Trade an Ihrem Trading beteiligt.

Welche Folgen das Market-Maker-Modell hat, ist offensichtlich. In aller erster Linie liegt ein Interessenkonflikt vor. Wenn Sie über einen Market-Maker handeln und Ihre Trades Gewinne abwerfen, dann macht Ihr Broker per Definition Verlust. Ganz egal wie es dargestellt wird, wenn man über einen Market-Maker-Broker handelt, liegt immer ein erheblicher Interessenkonflikt vor.

Die ECN- und STP-Ausführung minimieren diesen Interessenkonflikt, da die einzige Beteiligung Ihres Brokers die pro Transaktion berechnete Provision ist. Diese Gebühr wird in der Regel als Provision pro Roundtrip-Lot ausgedrückt, wobei Roundtrip-Lot ein Standard-Lot öffnet und schließt (100.000 Einheiten der Basiswährung.).

ECN und STP unterscheiden sich darin, wo diese Provision anfällt. Bei ECN fällt die Gebühr in Form einer Provision auf Ihre Trades an. Bei STP ist die Gebühr im Spread enthalten, den Ihr Broker Ihnen anbietet, somit ist im Kurs eines STP-Brokers alles enthalten.

ECN ist praktisch der Marktpreis + Provision, STP dagegen der Marktpreis + Spread. In beiden Fällen ist der Endpreis gleich, nur die Berechnung unterscheidet sich.

Das ist vor allem dann wichtig, wenn Sie einen EA (Expert Advisor) nutzen. In diesem Fall kann es sein, dass der Algorithmus des EA die zusätzliche Provision eines ECN-Brokers nicht erkennen kann, wodurch Sie wiederum Verluste mit Ihren Trades machen, obwohl Sie Gewinne hätten machen können.

Mit STP-Ausführung passiert so etwas nicht. Ihr EA muss lediglich den Trade-Spread einberechnen, denn es gibt keine zusätzliche Gebühr. Alles ist im Spread enthalten.

Wir von EuropeFX wollen unseren Kunden die besten Trading-Bedingungen bieten und haben uns deshalb für die STP-Ausführung entschieden. Dadurch können wir allen Tradern unabhängig von ihrem Trading-Stil die beste Ausführung garantieren. Ob langfristig, Scalper oder EA. Alle Trading-Stile und Trader-Profile werden sich bei EuropeFX und in der STP-Trading-Umgebung zu Hause fühlen.

CFDs sind komplexe Instrumente und haben ein hohes Risiko, Gelder schnell durch Hebelwirkung zu verlieren. 61.79% der Privatanleger-Konten verlieren Gelder wenn Sie CFDs mit diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können das Risiko einzugehen Ihr Geld zu verlieren. U kunt hier meer informatie vinden.

eFXGO! Offizielle iOS Handy-App • Kostenlos - verfügbar im App Store

4.5/5